Arten von Penis

Sie können Ihren Penis ohne Operation begradigen!

Die Peyronie-Krankheit ist eine ziemlich häufige Erkrankung, bei der sich unter der Oberfläche des Penis Narbengewebe, eine so genannte Plaque, bildet. Die Ablagerung dieser Plaque, die sich normalerweise an der Spitze oder Basis des Penis befindet, führt zu einer Krümmung des Penis.

Die Krümmung kann schmerzhafte Erektionen verursachen und Ihre Fähigkeit zum normalen Geschlechtsverkehr beeinträchtigen.

Anzeichen, Symptome und Komplikationen der Peyronie-Krankheit

Möglicherweise bemerken Sie andere Anzeichen und Symptome der Peyronie-Krankheit, bevor Sie eine tatsächliche Krümmung Ihres Penis sehen. Diese können umfassen:

  • Klumpen, die sich an der Seite des Penis schwer anfühlen
  • Schmerzhafte Erektionen und/oder schmerzhafter Geschlechtsverkehr
  • Eine Verkürzung oder Verengung Ihres Penis

Eine der häufigsten Komplikationen der Peyronie-Krankheit ist die erektile Dysfunktion oder ED. ED bei Männern mit Peyronie kann durch die körperliche Schädigung des Penis verursacht werden, die es schwierig oder unmöglich macht, eine normale Erektion zu bekommen. Die ED, die häufig mit der Peyronie-Krankheit einhergeht, könnte auch auf emotionale Faktoren sowie auf den Stress und die Verlegenheit zurückzuführen sein, die durch die Erkrankung verursacht werden. Oder es könnte eine Kombination aus beiden Faktoren sein.

  • Die Symptome der Peyronie reichen von leicht bis schwer.
  • Manchmal “verschwindet” die Erkrankung von selbst.
  • Manche Männer kommen mit der Kurve sexuell gut zurecht.
  • In den meisten Fällen ist ein medizinischer Eingriff erforderlich, um eine dauerhafte Krümmung zu vermeiden.

Eine chirurgische Behandlung der Peyronie-Krankheit

Traditionell war die wirksamste Behandlung für Männer mit der Peyronie-Krankheit eine Operation. Die Operation der Peyronie-Krankheit ist ein komplexer Eingriff, der eine Begradigung des Penis durch Entfernung der Plaque und die Verwendung von Implantaten erfordert. Bei einigen Männern treten nach der Operation weitere Komplikationen auf, und die Operation ist nicht immer wirksam.

Die Ärzte haben nach nicht-chirurgischen Behandlungen für Männer mit Peyronie gesucht. Dazu gehörten Medikamente und andere Verfahren, wie z.B. Ultraschall zur Auflösung des Narbengewebes. Alle diese Verfahren waren unterschiedlich erfolgreich.

Die FDA hat vor kurzem ein neues Medikament namens Xiaflex zur Behandlung der Peyronie-Krankheit zugelassen.

Das Medikament soll Narbengewebe auflösen, und es hat sich als vielversprechend erwiesen. Es scheint jedoch nicht in der Lage zu sein, die gesamte Plaque vollständig aufzulösen. Daher heilt Xiaflex in vielen Fällen die Krankheit nicht vollständig.

Wie jedes verschreibungspflichtige Medikament hat auch Xiaflex seinen Anteil an unerwünschten Nebenwirkungen.
Aber wussten Sie, dass es derzeit eine medikamentenfreie, chirurgische Behandlung für die Peyronie-Krankheit gibt?

Aber wussten Sie, dass es derzeit eine medikamentenfreie, chirurgische Behandlung für die Peyronie-Krankheit gibt?

Dieses bahnbrechende Verfahren kann die Krümmung der Peyronie-Krankheit beheben, und es wurde ursprünglich auch als eine Behandlung der ED entwickelt. Diese einzige, vollständig natürliche Behandlung kann also Ihren Penis ohne Operation streifen und auch die ED-Probleme heilen, die oft mit der Peyronie-Krankheit einhergehen.

Die bemerkenswerte Behandlung, die bei der Peyronie-Krankheit als Gains Enhancement P-Shot bezeichnet wird, nutzt die körpereigenen kraftvollen Heilungsfähigkeiten des Körpers anstelle von schädlichen Medikamenten oder schmerzhaften Operationen zur Behandlung der Peyronie-Krankheit.

Der P-Shot zur Gewinnsteigerung bei der Peyronie-Krankheit kann die Krümmung fixieren, die normale erektile Funktion wiederherstellen und sogar die Penisgröße vergrößern! Das Geheimnis ist etwas, das Plättchenreiches Plasma oder PRP genannt wird. PRP ist eine Stammzelleninjektion, die aus Ihrem eigenen Blut hergestellt wird.
PRP-Injektion zur Heilung der Peyronie-Krankheit

Die PRP-Injektion bei der Peyronie-Krankheit hat wenige oder gar keine Nebenwirkungen. Es handelt sich nicht um ein Medikament oder eine Chemikalie. PRP ist im Grunde eine Lösung, die mit Stammzellen und Wachstumsfaktoren gefüllt ist, die sich normalerweise in Ihrem Blut befinden. Durch einen einzigartigen Prozess werden diese Heilungs- und Wachstumsfaktoren in der P-Injektion für die Peyronie-Krankheit “superkonzentriert”.

Vor der Verwendung zur Fixierung von Männern mit Peyronie wurden PRP-Injektionen zur Heilung von ED verwendet. Bei der Behandlung von ED wirkt PRP, indem es den Blutfluss zum Penis erhöht. Es stimuliert auch das Wachstum und die Verjüngung des Schwellkörpers.

Im Fall der Peyronie haben PRP-Penisinjektionen die gleiche Wirkung. Aber diesmal können die erhöhte Durchblutung und die Gewebereparatur auch die Krümmung des Penis verringern.

Wenn Sie an der Peyronie-Krankheit leiden und Erektionsschwierigkeiten haben, kontaktieren Sie uns noch heute. Kommen Sie zu einer KOSTENLOSEN Beratung, um zu sehen, ob der Gains Enhancement P-Shot für Peyronie’s das Richtige für Sie ist.

en_USEnglish
en_USEnglish